English Pointer

English Pointer - Fell 51
Niemand weiß wirklich, woher der English Poiner stammt, obwohl er eine der bekanntesten Hunderassen ist. Er wurde im 17. Jahrhundert in England eingeführt, einige meinen, aus Frankreich, andere aus Portugal oder Spanien. Gesichert ist aber, dass er seinen Ruf bei der Jagd erlangte. Tatsächlich leitet sich sein Name davon ab, dass er vollständig reglos bleibt, sobald er Beute riecht.

Der mittelgroße English Pointer zeichnet sich durch sein sportliches Erscheinungsbild und seine ansehnliche Muskulatur aus: ein echter Vorstehhund! Er ist aber auch als guter Gesellschaftshund bekannt: folgsam, sanft und manchmal sogar scheu.
Felle



Statistiken

Sortieren:
Rasse: 


pagination_id 19