Verhaltenstrainer

Der Behaviorist wird die Beziehungen zwischen dem Menschen und seinem Hund verbessern und wird lassen noch mehr Mitschuld untereinander entstehen!

Wie viele Verhaltenstrainers braucht man in der Belegschaft deines Hundeklubes?
Man muss ein Ratio von einem Verhaltenstrainer für 20 Hunde um deinem Hundeklub eine bessere Position zu geben !

Die verhaltenstrainers des Spiels

Nur die Spieler die Online sind anzeigen
Sortieren:
jana124 
Arbeitslos
 
wolfs 
Arbeitslos
 
Wohnzimmerl... 
Arbeitslos
 
Doggi12 
Arbeitslos
 
Tagus 
Arbeitslos
 
 123...14 

Klubs, die mehr als verhaltenstrainers aufweisen

KlubBesitzerAnzahl
Welpenakademie Hundefande 1

Informationen über den Beruf verhaltenstrainer.

Behaviorist oder der Mitschuldschöpfer zwischen dem Menschen und dem Hund

Der Behaviorist ist eine Person, deren Beruf darin besteht, Eigentümer von Gesellschaftstieren insbesondere von Hunden zu beraten. Seine Aufgabe nähert sich jener des Hundeerziehers. Der Behaviorist besitzt eine starke Kenntnis auf der Tierwissenschaft, die Tierphysiologie, die Biologie der Rassen, für die er sich spezialisiert hat, sowie die Psychologie und die Soziologie dieser Letzten. Er kennt die Bedingungen der Lehre der Haustiere.

Formationen verfolgend, die auf die Studie des Verhaltens und der Psychologie der Hunde ausgerichtet wurden, besteht seine Arbeit darin, die gestörte Beziehung zwischen dem Meister und seinem Hund wiederherzustellen. Der Behaviorist ist geeignet, das Verhalten des Tieres hinsichtlich seiner Umwelt zu analysieren. Er rät dann den Meister über die anzunehmenden Regeln täglichen Lebens, um die Umwelt an die Bedürfnisse von seinem Hund, dies anzupassen, um ein harmonisches Zusammenleben zu begünstigen. Er informiert diesen der ethologischen Bedürfnisse seines Hundes, der an seiner Rücksicht zu haltenen Leitungen, um das physiologische und psychische Wohlergehen des Tieres zu gewährleisten und die mögliche Verwirrung zu vermeiden. Die Arbeit des Behavioristen zielt darauf ab, die Beziehungen zwischen dem Menschen und seinem Gesellschaftstier zu verbessern, um mehr Mitschuld untereinander entstehen zu lassen.

Obwohl ihre Aufgabe kommt, sich näher zu bringen, ist der Behaviorist weder ein Hundeerzieher noch ein Tierarzt. Der Behaviorist untersucht die Beziehungen zwischen dem Tier, seiner Umwelt sowie seiner Umgebung, was ihm erlaubt, die Einflüsse von diesen auf das Verhalten des Hundes zu umfassen und zu verstehen. Außerdem muss er den Meister auf den angemessenen Fachmann ausrichten, wenn der Fall das Gebiet seiner Kompetenzen überschreitet.

Verhaltenstrainer-Spiel: kostenlose Registrierung!

Umsonst spielen

Seiten über verhaltenstrainers

Du verfügst über eine Seite über verhaltenstrainers? Klicke bitte hier, um uns eine Partnerschaft anzubieten und es auf dieser Seite hervorzuheben.